Wir über uns | Aufgabenfelder

Text: F. Timmermann
Aus  dem Wortstamm heraus definieren sich  Leitlinien als „ informelle Steuerungsinstrumente“.
Psychoanalytische Leitlinien (LL) der VAKJP sind eine psychoanalytisch-qualitative Operationalisierung und Manualisierung von psychischen Störungsbildern bei Kindern und Jugendlichen. Sie unterliegen einem methodisch-systematischen und argumentativen  Vorgehen mit dem Ziel, die Abbildung der Praxis unter dem Einfluss von Theoriebildungen (Fach-Literatur), Forschung,  wissenschaftlichen Studien, strukturierenden  Behandlungstechniken und Konsequenzen  aus den Gruppendiskussionen darzustellen. Letztlich geht es darum, unsere Alltagsarbeit  transparent zu machen.
Dabei können wir uns  nach dem Störungskalender der ICD-10 richten, müssen das aber nicht.

Die LL-Gruppen bereits » veröffentlichter LL berichten fast übereinstimmend, dass sie nicht einfach nur Material zusammengestellt haben, sondern sich jeweils eine Diskussionskultur gebildet hat mit spannenden  Strukturmerkmalen wie z. B. überregionale Kooperation, unterschiedliche Altersgruppen der Beteiligten, verschiedene psychoanalytische Schulrichtungen.  » LL in Erfahrung

LL richten sich vor allem an psychotherapeutisch orientierte Personen, aber auch an verwandte Berufe und Bezugspersonen der Patienten, für die eigene LL geschaffen werden („Patientenversionen“) sollen.
Darüber hinaus sind die psychoanalytischen LL eine Grundlage für unsere Mitarbeit an den medizinischen LL der „Arbeitsgemeinschaft  der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften“ (AWMF).
Grundlegende Gedanken sind in einem » Leitfaden zusammengefasst.

Die „Koordinationsgruppe Leitlinienentwicklung“ (KoG) besteht aus einer  kollegialen Stammgruppe (StaG) von 7 Personen. Zu den Sitzungen der KoG  (2 x jährlich in Berlin) gehören außerdem Kolleginnen und Kollegen , die momentan an LL schreiben sowie  Personen, die  Interesse am Schreiben von LL haben oder die einen Beitrag zur Diskussion  leisten wollen.  Personen aus den letzten drei Gruppen   müssen sich mind. einen Monat vor der Sitzung beim Leiter anmelden. Sie erhalten Fahrgeld nach  Maßgabe der VAKJP. Den nächsten  Termin  finden Sie auf dieser Seite.
Für Diskussionsbeiträge  bitten wir um ein  kurzes Abstrakt.

Die KoG  als fachliche und organisatorische Begleitung der Leitlinienarbeit  bietet Austauschmöglichkeit und Unterstützung. Für die wissenschaftliche Bearbeitung stehen Mitarbeiter der Universität Leipzig zur Verfügung, die Mitglieder der KoG sind.
In Bezug auf die Herangehensweise und Strukturierung von LL bietet die KoG jährlich auf der Jahrestagung der VAKJP eine Arbeitsgruppe an. Außerdem stellt sie in » Strukturpapieren  spezielle Thematiken zur Diskussion.  Weitere Arbeitsinhalte der KoG sind auf einer » zusammenfassenden Präsentation dargestellt.

Für spezifische Fragen und Anregungen  stehen  die  Mitglieder der StaG zur Verfügung:

Borowski, Dietmar
Göpel; Kristiane
Kallenbach, Gudrun
Lehmann, Thomas
Timmermann, Franz
Visser-Ondracek, Isabell
sowie Lars White, wiss. Mitarbeiter (Uni Leipzig)

Die Leitung der KoG liegt bei Dr. phil. Franz Timmermann, Hamburg,
Tel. 040 / 48 76 38, E-Mail: f.timmermann@t-online.de
Stellvertreter ist Thomas Lehmann, Saarbrücken, Tel. 06821 / 95 87 26,
E-Mail: praxis.lehmann@o2online.de

LL in Bewegung

LL in Erfahrung

Nächster Sitzungstermin: Sa, 17. Juni 2017, 11 - 15 h
 in der Geschäftsstelle der VAKJP,  Berlin

Veröffentlichte Leitlinien

Leitfaden

Strukturpapier "Inhaltsklassifikation"

Strukturpapier "Fallbeispiel"

zusammenfassende Präsentation „LL in der VAKJP“


↑ nach oben