AKJP-Ausbildung

Die Sektion Ausbildung ist der Zusammenschluss der Aus- Fort- und Weiterbildungsstätten für Analytische und Tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, die die Grundanforderungen der VAKJP erfüllen.

Die Aus-, Fort- und Weiterbildungsstätten vermitteln den Erwerb von eingehenden Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten dieser psychoanalytisch begründeten Verfahren bei Säuglingen, Kleinkindern, Kindern, Jugendlichen und Adoleszenten sowie die dazu gehörende begleitende Psychotherapie der Bezugspersonen. Die Ausbildungsstätten bieten die fachlichen Voraussetzungen für den Erwerb der Approbation und des Fachkundenachweises in Psychoanalytischer und Tiefenpsychologisch fundierter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie.

Zur geschichtlichen Entwicklung
Nach dem Zweiten Weltkrieg gründeten sich beginnend in Berlin und Stuttgart, später auch in anderen Städten in Deutschland (Heidelberg, Göttingen, Köln, München) psychoanalytische Institute bzw. Abteilungen an psychoanalytischen Instituten für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie.  Diese schlossen sich den 1960er Jahren zur „Ständigen Konferenz der Ausbildungsstätten“ (StäKo e. V.) zusammen und machten sich zur Aufgabe, die Qualitätsstandarts einer psychoanalytischen Ausbildung für Psychagogen zu sichern. Die Vertreterinnen und Vertreter der Ausbildungsstätten erstellten Grundanforderungen und entwickelten sie ständig weiter, indem sie diese an die veränderten Anforderungen der Ausbildung anpassten. Durch die Verabschiedung des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG)  1999, in dem die Anforderungen an die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten festgelegt sind, erübrigte sich die StäKo als eigenständige Organisation. Die Überwachung der im Gesetz festgeschriebenen Standarts lag nun bei den Psychotherapeutenkammern. Dennoch blieb die StäKo ein wichtiges Organ für die kinderanalytischen Institute. Da sich die berufspolitischen Aufgaben und die für die Ausbildung relevanten Themen zunehmend mehr verschränkten, wurde ab 2005 eine Vertreterin der StäKo in den Vorstand der VAKJP entsandt. Im November 2011 wurde die Stäko schließlich in Sektion Ausbildung in der VAKJP umbenannt und in die VAKJP integriert.

 

 Sprecherinnen der Sektion Ausbildung
Bettina Meisel
Dorfstr. 26
40667 Meerbusch
Tel: 02132-3522
eMail: Bettina.Meisel@t-online.de

Irmhild Licht-Schauer
Karlsruher Str. 92
69126 Heidelberg
Tel: 06221-3283642
eMail: lichtschauer@web.de

 

↑ nach oben