Psychotherapie

Symptomatiken und Krankheitsbilder, die Analytische Kinder-
und Jugendlichen-Psychotherapeuten behandeln

  • Ängste, z.B. Nachtängste, Angst vor dem Einschlafen oder Schulangst

  • Depressionen

  • aggressive Verhaltensauffälligkeiten

  • dissoziales Verhalten wie Weglaufen, Schule schwänzen, Stehlen und Lügen

  • Unruhe und Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADHS) - Infoflyer ADHS (PDF)

  • Einnässen und Einkoten

  • Einschlaf- und Durchschlafstörungen, Albträume

  • untröstliches Schreien, Fütter- und Schlafstörungen bei Säuglingen Infoflyer SKEPT (PDF)

  • Kontakt- und Beziehungsstörungen zu Gleichaltrigen und Erwachsenen

  • Trennungsschwierigkeiten, Ablösungsprobleme

  • Probleme mit der Geschlechtsrolle

  • Konzentrations-, Lern- und Arbeitsstörungen

  • körperliche Erkrankungen wie Asthma oder Neurodermitis, an denen häufig seelische Faktoren mitbeteiligt sind

  • körperliche Schmerzen ohne medizinischen Befund, z.B. unklare Bauch- und Kopfschmerzen

  • Selbstmordgedanken, suizidales Verhalten, Selbstverletzung, Neigung zu Unfällen

  • psychogene Essstörungen wie Magersucht, Bulimie oder Fettsucht

  • seelischer Rückzug

  • selbstverletzendes Verhalten, z.B. Ritzen und Puhlen der Haut, Nägelkauen

  • Sprachstörungen, z.B. Stottern, Mutismus

  • Suchtverhalten

  • Borderline-Störungen

  • Störungen infolge (schwerer/chronischer) Krankheiten

  • Traumatisierung durch sexuellen Missbrauch, Vernachlässigung, Misshandlung

  • Zwänge, d.h. quälende, immer wiederkehrende Gedanken oder Handlungen, Tics


↑ nach oben