67. Jahrestagung der VAKJP
Neue Welten – Psychoanalyse und Digital Space

1. bis 3.5.2020 in Berlin
Tagungsort: Seminaris Campus Hotel
Takustraße 39, 14195 Berlin

Vorträge

DONNERSTAG, 30. APRIL 2020
20.00 Uhr
Öffentlicher Vortrag
Vivian Frick, Berlin
Digitalisierung für eine nachhaltige Gesellschaft?
Moderation: Helene Timmermann, Hamburg

Der Öffentliche Vortrag am Vorabend der Jahrestagung findet im Hörsaal 1b der Rost- und Silberlaube der Freien Universität Berlin, Habelschwerdter Alle 45, 14195 Berlin, statt.

FREITAG, 1. MAI 2020
9.30 Uhr
Begrüßung und Eröffnung der Jahrestagung
Helene Timmermann, Vorsitzende der VAKJP

10.00 Uhr
Vortrag: Vera King, Frankfurt am Main
Unwiderstehliche Medien –Wandel von Beziehungen und psychischen Entwicklungen im digitalen Zeitalter
Moderation: Adelheid Staufenberg, Frankfurt am Main

11.00 Uhr Pause

11.30 Uhr
Vortrag: Anna Gätjen-Rund, Berlin
Was macht das Smartphone im Behandlungsraum? Das Smartphone zwischen Begehren und Begrenzung in der analytischen Behandlung Jugendlicher.
Moderation: Helene Timmermann, Hamburg

12.30 Uhr
Diskussionsgruppen zur Vertiefung der Vorträge: Gertraud Bechtler, Martina Drust, Claudia Germing, Agathe Israel

13.30 Uhr Mittagspause

15.00 Uhr
VAKJP-Mitgliederversammlung I

17.30 Uhr Pause und Imbiss

18.00 Uhr
VAKJP-Mitgliederversammlung II
(bis ca. 20.00 Uhr)

20.30 Uhr
Get together – Geselliger Austausch unter Kandidat*innen
Treffpunkt im Foyer

SAMSTAG, 2. MAI 2020
9.30 Uhr
Vortrag: David Rosenfeld, Buenos Aires
Psychotic Addiction to Video Games – Psychotische Abhängigkeit von Videospielen
Vortrag in Englisch, Übersetzung in Deutsch wird bereitgestellt
Moderation: Elfi Freiberger, München

10.30 Uhr Pause

11.00 Uhr
Vortrag: Iris Nikulka, Frankfurt am Main
‚Fuck the pain away‘
Psychoanalytische Überlegungen zur sexuellen Sozialisation durch Pornografie bei Jugendlichen.

Moderation: Angelika Holderberg, Hamburg

12.00 Uhr
Diskussionsgruppen zur Vertiefung der Vorträge: Gertraud Bechtler, Martina Drust, Claudia Germing, Agathe Israel

13.00 Uhr Mittagspause
14.30 bis 18.00 Uhr
Arbeitsgruppen und Foren

19.30 Uhr
Tagungsfest mit der Band MIssFizz im Restaurant Luise, Königin-Luise-Straße 40-42, 14195 Berlin

SONNTAG, 3. MAI 2020
10.00 Uhr
Vortrag: Johannes Döser, Berlin
Der gestiefelte Kater, die Psychoanalyse und die Wege der digitalen Entzauberung
Moderation: Renate Höhfeld, Berlin

11.00 Uhr Pause

11.30 Uhr
Podiumsdiskussion/Panel
Digitale Medien in der klinischen Praxis: Risiko oder Chance?
Iris Nikulka, Vera King (angefragt), David Rosenfeld, Johannes Döserunter Einbezug des Plenums
Moderation: Thomas Stadler, München

13.00 Uhr
Ende der Tagung
Die Abstracts zu den Vorträgen und Arbeitsgruppen finden Sie (soweit vorhanden) ab Januar 2020 auf der Website der VAKJP.

Arbeitsgruppen

SAMSTAG, 2. MAI 2020
14.30 bis 16.00 Uhr
Arbeitsgruppe 1
Jan van Loh, Berlin
„Ich will Youtuber werden“
Mediale Introjekte und digitale Selbstrepräsentanzen zwischen psychischer und interpersoneller Triangulation


14.30 bis 16.00 Uhr
Arbeitsgruppe 2
Susanne Benzel, Frankfurt am Main
Destruktive Selbst- und Körperdarstellungen im Netz

14.30 bis 16.00 Uhr
Arbeitsgruppe 3
Christian Schaich, München
Fortenite oder doch lieber UNO?

14.30 bis 16.00 Uhr
Arbeitsgruppe 4
Carola Hesse-Marx, München
„... Digitalisierung und psych. Innenraum...“

14.30 bis 16.00 Uhr
Arbeitsgruppe 5
Vernetzungskonferenz der Säuglingsambulanzen im VAKJP-Verbund
Moderation: Eberhard Windaus,Frankfurt am Main

14.30 bis 16.00 Uhr
Arbeitsgruppe 6
Thomas Stadler, München
(Digitale) Herausforderungen in der supervisorischen Praxis. Möglichkeit zu Austausch und Reflexion

14.30 bis 16.00 Uhr
Arbeitsgruppe 7
Renate Höhfeld, Berlin
Gespräch mit den GutachterInnen

14.30 bis 16.00 Uhr
Arbeitsgruppe 8
Martin Czajka, München
„Ich dachte, wir schauen hier nur Filme“ –
Einbezug von Medien in der therapeutischen Gesprächsgruppe im stationären Setting.


16.00 Uhr Pause

16.30 bis 18.00 Uhr
Arbeitsgruppe 9
Petra Adler-Corman, Düsseldorf
Agathe Israel, Neuenhagen
Studiengruppe SKEPT Vernetzungskonferenz professionsspezifische Selbsterfahrung

16.30 bis 18.00 Uhr
Arbeitsgruppe 10
Anja Kahil, Bremen und Christoph Radaj, Hamburg
Unfassbares Erleben in der (Gruppen) Matrix

16.30 bis 18.00 Uhr
Arbeitsgruppe 11
Heidi Prang, Düsseldorf
Gibt es eine Intersubjektivität in der virtuellen Welt der Online-Therapien?

16.30 bis 18.00 Uhr
Arbeitsgruppe 12
Film von David Rosenfeld, Buenos Aires
„I AM A REAL KID“ (in englischer Sprache)
anschließend Diskussion

16.30 bis 18.00 Uhr
Arbeitsgruppe 13
Anna Gätjen-Rund, Berlin
Arbeitsgruppe zum Vortrag

Foren

SAMSTAG, 2. MAI 2020
14.30 bis 18.00 Uhr
Forum 1
Berliner Arbeitsgruppe Psychoanalyse/Pädagogik:
Monika Büse-Kastner, Anna-Heike Grüneke, Ulrike Held, Patrik Herrmann,Gabriele Klausmeyer, Ulrike Kling, Franziska Schöpfer
Handys und Computer im Kinder- und Jugendtherapiezimmer: Wir müssen leider draußen bleiben?

14.30 bis 18.00 Uhr
Forum 2
Gabriele Teckentrup, Hamburg
„Hi, AI – Liebesgeschichten aus der Zukunft“
Ein Dokumentarfilm von Isa Willinger, 2019, 87 Min.