AKJP-Ausbildung

 Wahl
Die Bundeskandidatensprecher*innen werden in der Regel im Rahmen der jährlich stattfindenden Sitzung der VAKJP-Sektion Ausbildung im September von allen anwesenden Kandidatensprecher*innen gewählt. Sofern sie bei der VAKJP-Geschäftsstelle gemeldet sind, erhalten die Kandidatensprecher*innen der Institute direkt eine Einladung zu den Sektionssitzung. Oder die Institute leiten die Einladung weiter. I.d.R. erstatten die Institute für ihre Sprecher die Reisekosten zu den Sektionssitzungen.  

 Aufgaben
Die Bundeskandidatensprecher*innen sind berechtigt, neben den Besprechungen der Sektion Ausbildung auch an den Beiratssitzungen teilzunehmen und abzustimmen. Sie werden dort regelmäßig eingeladen, vertreten alle Kandidat*innen (z.B. in Ausbildungsfragen) und informieren die Kandidatensprecher*innen der Institute über Neuerungen in der Ausbildung oder Berufspolitik. Die Aktivitäten der Bundeskandidatensprecher*innen werden von der VAKJP und der Sektion Ausbildung in der VAKJP unterstützt – z.B. durch Informationsweitergabe, Einladung zu Veranstaltungen und finanziell durch Reisekostenerstattung

 Aktuelle Bundeskandidatensprecher/innen
Derzeit sind die Ämter der Bundeskandidatensprecher*innen vakant. Interessent*innen können sich an die ehemaligen Bundeskandidatensprecherin
Dagmar Brunnhuber, E-Mail: kj@praxis-brunnhuber.de wenden, an die derzeitige Sektionssprecherin Irmi Licht-Schauer lichtschauer@web.de oder an Bettina Meisel vom Vorstand der VAKJP Meisel@VAKJP.de
Die zuletzt amtierenden Bundeskandidatensprecherinnen (Dagmar Brunnhuber, Carolin Eisold, Stefanie Zilian) haben sich mit aktuellen Themen und Problemen der Psychotherapieausbildung beschäftigt und die Interessen der Ausbildungskandidat*innen der VAKJP Institute innerhalb und außerhalb der VAKJP vertreten. Es gab Kontakt und Austausch mit Kandidatenvertreter*innen weiterer Fachverbände, sowie Teilnahme an berufspolitischen Tagungen und Veranstaltungen der VAKJP. Im Rahmen der Jahrestagung fand regelmäßig ein Kandidatenforum zur Vernetzung und zum Austausch statt. Ziel des Kandidatenforums ist, dass konkrete ausbildungsbezogene, politische, fachliche und sonstige Anliegen der Kandidat*innen gemeinsam besprochen werden können. Je nach Bedarf ist auch ein gemeinsames Arbeiten zum Tagungsthema aus Kandidatensicht möglich.
Zur besseren Vernetzung und besseren Informationsweiterleitung wurde begonnen, einen Kandidaten-Mail-Verteiler aufzubauen.
Es wäre für alle Beteiligten wünschenswert, wenn die Bundeskandidatensprecher-Ämter als wichtige Vertretung der Kandidat*innen bald nachbesetzt werden könnte.
Stand: 18.06.2018