Willkommen beim

VAKJP Bundesverband

Vereinigung für analytische und tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie in Deutschland e.V.

Wir sind DER Berufs- und Fachverband für analytische und tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie in Deutschland e.V. Seit ihrer Gründung 1953 hat die Vereinigung viele neue Denkansätze hervorgebracht und ist wichtige Anlaufstelle für Betroffene und Therapeuten*. Wir sind zentraler Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche, Eltern und Familien, Psychotherapeuten*, Wissenschaftler*, Pädagogen*, Psychologen* wie auch Ärzte* in Aus- und Weiterbildung.

[*/innen]

Inhalte im Überblick

Veranstaltungen
und Aktuelles

Aktuelles | 31. Mai 2024

Call for Papers: Jahrestagung der VAKJP vom 02.05. bis 04.05.2025 in Erfurt

Aktuelles | 22. Mai 2024

Gesundheitsstärkungsversorungsgesetz (GSVG) im Kabinettsentwurf.

Aktuelles | 19. April 2024

VAKJP Mitgliederrundschreiben April 2024

Veranstaltung | 5. Juni 2024

Online-Veranstaltung zum ICD

Mitglied der VAKJP
werden und profitieren

Informationen für Ausbildungskandidat:innen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut:innen, Psychologische Psychotherapeut:innen und Ärzt:innen.

Das sagen unsere Mitglieder

Werner Singer

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut, Dipl. Sozialpädagoge

"Ich bin Mitglied der VAKJP seit meiner Ausbildungszeit, weil in diesem Abschnitt meiner beruflichen Entwicklung Fragen der fachlichen, der berufspolitischen und der persönlichen Identifikation eine besondere Bedeutung hatten. Unser Berufs- und Fachverband ist zu meiner beruflichen aber auch zu meiner persönlichen "Heimat" geworden."

Anna Hafner

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Dipl. Sozialpädagogin

"Ich bin Mitglied in der VAKJP, weil die überregionale Vernetzung hilfreich ist, den Übergang von Ausbildung in den Berufsalltag zu gestalten."

Petra Adler-Corman

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Dipl. Pädagogin

"Ich bin Mitglied und fühle mich als Teil der VAKJP um mit Kolleginnen und Kollegen ein Bündnis zu stützen, das hilft unsere psychotherapeutischen Verfahren zu erhalten und in ihrer Bedeutung für die Zukunft zu stärken. Die Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten müssen sichtbar und wirkungsvoll vertreten sein."